Schmuck und Natur. Eine Symbiose.

Schmuck trifft Natur. Harmonie. Glanz. Juwel vieler Frauen.

Echter Schmuck steht vor allem bei Frauen hoch im Kurs. Schöner und oft teurer Schmuck wird leider oft sehr langweilig präsentiert.
Die Schönheit der Natur ist wohl unbestritten. Mit meiner Makrolinse halte ich diese natürliche Schönheit auf vielfältige Art und Weise fest.
Mit dieser Serie möchte ich zeigen, dass in deren Symbiose eine interessante Möglichkeit der Schmuckpräsentation liegt.

Lila Steck-Ohrringe mit Perlen von Susanne Blin auf einer rosa Orchidee.
Graue, flache Hänge-Ohrringe auf Kiesel.
Anhänger Gesicht mit strahlenden Augen auf einem grünen langen Blatt.
Silberne Manschettenknöpfe mit Amethist auf Schilf.
Große Silberbrosche mit lila Steinen gelb bemalt der Schmuckkünstlerin Susanne Blin.
Manschettenknöfe aus Pfundmünze mit Queen und Amethist auf Spinnennetz.
Goldring mit großem orangenen Turmalin hinter weißen Blüten.
Goldbrosche zweier Rehe im grünen Gras.
Silber-Gesichts-Anhänger mit Korallen neben organe-roter Blume mit hellgrünen Blättern.
Gespiegelte Pferde-Brosche mit großer Perle neben weißer, gespiegelter Blume.
Gold-Anhänger in Blumenform auf vergoldetem Halsreifen auf schwarzem Hintergrund vor weiß-grauer Fellblüte.

Fotos dieses ProjektS waren 2018/2019 im Schlössl-Kino in Wien Margareten zu sehen.