Die Strände der Amalfi-Küste

September 21, 2021 #fotografie, apbild blog, apbild blog fotografie.
In Zeiten von Covid

Was tun im zweiten Sommer der Pandemie? Im schönen Österreich bleiben? Oder doch den lang ersehnten Meeres-Urlaub wagen?

Schon lange war die - auch auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnete - weltberühmte Amalfi-Küste in Kampanien am thyrrenischen Meer in unserem Focus. Unglaubliche Kunstschätze, hervorragendes Essen, toller Wein, die schmackhaftesten Zitronen und Oliven, die besten Pizzen und natürlich grandiose Strände, Buchten, Steilküsten und unglaublich tolles Meer. Das war's, was wir suchten.

Wir wussten, dass ein Großteil der Gäste dieser Region normalerweise aus dem Ausland stammen. Hofften aber insgeheim, dass die Gäste aus Übersee - also aus Amerika, Asien und Australien - ihre weit ersehnte Urlaubsdestination heuer noch aufgrund der Covid-Krise mieden. Denn schließlich sind die Strände meist exquisit und begrenzt. Und allzu oft ziemlich schwer zugänglich.

entlang der weltberühmten küstenstrasse SS 163

Bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die rund 50 km lange und bis zu 200 Meter über dem Meer liegende Küsten- und Panoramastraße, die SS 163, erbaut. Dementsprechend gefordert ist man, die idyllischen Strände und Buchten zu finden und auch zu erreichen. Und vielerorts ist das ohne Boot gar nicht möglich.

Einheimische erzählten uns, dass der Großteil der ausländischen Gäste im zweiten Covid-Jahr zwar immer noch fehle, dass aber vor allem Italiener aus dem Großraum Neapel zur Zeit die Betten und Strände belegen würden. An den beiden wohl berühmtesten Orten dieser Traumkulisse - Amalfi und Positano - sind die Sonnenbetten und Strandbelegungen im Gegensatz zu 'normalen' Jahren relativ großzügig gehandhabt und für Italiener mag der Strand wirklich wenig frequentiert sein. Wir waren jedoch froh, diesen nur zu beobachten und fotografieren zu dürfen.

Wer jedoch wirklich Ruhe suchte, konnte sich an diesem herrlichen - am Golf von Salerno liegenden - Küstenstreifen von unterschiedlichsten Naturschönheiten überraschen lassen.

Und bis in die späten Abendstunden bei traumhaften Sonnenuntergängen einen unvergesslichen Ausblick auf den Vesuv und eine angenehme Abkühlung des klaren türkis-blauen Wassers genießen. Wir kommen wieder!!




























Wir kommen wieder!





























Wir kommen wieder!


Als Fotografin bei 'apbild' unterstütze ich Sie sehr gerne bei der professionellen Umsetzung Ihrer Projekt und Initiativen!